Zum Hauptinhalt springen

 Stellenausschreibungen                       Mitarbeiter-Interviews                       Abschlussarbeiten

Das sagt unser Nachwuchs-Team über die X-CASE

Ich habe zunächst ein Semester PROBAS in der Technologie-Gruppe absolviert. In den Semesterferien wurde dann ein einwöchiger Workshop zum Thema Process Integration angeboten, an dem ich teilgenommen habe. Danach wurde ich gefragt, ob ich mir vorstellen könne, in der X-CASE als Werkstudentin zu arbeiten.

Ich bin im Geschäftsfeld Development+Integration tätig und beschäftige mich hauptsächlich mit PI-Aufgaben. Zusätzlich habe ich auch schon die Verwaltung im Marketing und bei anderen Aufgaben unterstützt und Coachings bei PROBAS gehalten.

Die Werkstudententätigkeit in der X-CASE lässt sich super mit dem Studium vereinbaren; zum einen durch die örtliche Nähe zum Campus und zum anderen durch flexibel einteilbare Arbeitszeiten. Das Studium hat für die X-CASE immer oberste Priorität. Somit kommt es zu keinen Konflikten in den Prüfungsphasen.

Mir gefallen die abwechslungsreichen Aufgaben sehr gut. Außerdem ist man nicht an einen Fachbereich gebunden und hat die Möglichkeit, auch in die anderen Geschäftsfelder reinzuschnuppern und sogar zu wechseln, wenn man möchte. Ich schätze das lockere und respektvolle Arbeitsklima mit den Kollegen genauso sehr wie die hilfreiche Unterstützung, wenn man mal mit einem Problem konfrontiert ist. Darüber hinaus finde ich es schön, dass auch Events fern ab des Arbeitsalltags auf die Beine gestellt werden, so entsteht ein familiäres Arbeitsklima.

Zur persönlichen Weiterentwicklung werden einem keinerlei Steine in den Weg gelegt, vielmehr wird jeder in seinem persönlichen Tempo gefordert und gefördert. Eine Werkstudententätigkeit in der X-CASE ist die perfekte Gelegenheit, um Praxiserfahrung neben dem Studium zu sammeln.

Den ersten Kontakt mit der Firma X-CASE hatte ich durch die Teilnahme am Projektseminar für Betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme, kurz PROBAS. Dort war ich Teilnehmer im Business-Intelligence-Team, wodurch ich die SAP-Welt kennengelernt habe. Die Neugier zum Thema brachte mich anschließend dazu, mich bei der X-CASE als Werkstudent zu bewerben.

Als Werkstudent im BI-Team arbeite ich in verschiedenen Bereichen. Vom Aufbau einer nativen HANA-Architektur auf Datenbankebene bis hin zur Erstellung, Aufbereitung und Analyse im Reporting durch SAP BusinessObjects. Spezialisierungen sind möglich und werden je nach Interesse und Marktanforderungen auf einen persönlich zugeschnitten. Durch interessante Rechercheaufgaben und der Möglichkeiten der eigenen Weiterbildung kann ich mein Wissen im Bereich SAP immer weiter vertiefen.

Innerhalb der X-CASE werden viele interne Schulungen angeboten, die jeder Mitarbeiter wahrnehmen darf. In den Schulungen werden spannende und aktuelle Themen der SAP-Welt, sowie die Bereiche Soft-Skills, Präsentationen und Projektmanagement abgedeckt.

Darüber hinaus erwarten mich herausfordernde Verwaltungs- und Planungsaufgaben.

Meine Projekte bei der X-CASE sind sehr interessant und bringen mich sowohl auf menschlicher als auch auf fachlicher Ebene weiter. Ich schätze den freundlichen und familiären Umgang mit meinen Kollegen genauso wie die regelmäßigen Mitarbeiterevents zur Stärkung des Teamverbunds.

Ich freue mich, Teil des BI-Teams der X-CASE zu sein und bin gespannt auf meine zukünftigen Herausforderungen.

Zur X-CASE bin ich durch PROBAS gekommen. Nach nun vier Teilnahmesemestern steht für mich fest, dass ich später einmal in diesem Bereich tätig sein möchte. Deswegen hat sich ein Praktikum bei der X-CASE angeboten. Nachdem ich durch PROBAS in einige Bereiche der SAP reinschnuppern konnte, kristallisierte sich das Geschäftsfeld der Development+Integration als mein Favorit heraus.

Die Arbeit ist abwechslungsreich und bietet mir die Möglichkeit, mich in vielen Bereichen weiterzubilden. Gerade als Praktikant arbeitet man nicht nur in einer Abteilung, sondern kommt auch in den Genuss, kleinere Aufgaben für andere Büros zu erledigen. Vor allem das Sekretariat freut sich, wenn sich ein Praktikant auf Arbeitssuche in ihren Räumlichkeiten wiederfindet.

Als Teil des Support-Teams für einen großen Energiedienstleister arbeite ich aktiv am Monitoring und der Behebung auftretender Fehler. Nebenbei hat sich die Möglichkeit ergeben, an der Organisation des nächsten PROBAS Semesters mitzuwirken.

Durch ein erfolgreiches Praktikum bietet sich die Möglichkeit, im Anschluss als Werksstudent weiter in diesem guten Team zu arbeiten, welches während meiner abwechslungsreichen Aufgaben immer wieder die Zeit findet, mir mit qualitativ hochwertigen Tipps und Informationen unter die Arme zu greifen. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, eine unternehmensbegleitete Bachelor-Arbeit zu schreiben.

 

Ich habe zwei Semester lang an PROBAS teilgenommen. Dort bin ich sowohl mit den SAP-Themen SAPUI5 und ODATA als auch mit meinen jetzigen Kollegen in Kontakt gekommen. Nach dem ersten Semester bin ich gefragt worden, ob ich hier anfangen möchte – ich habe zugesagt.

Ich habe bereits einen Abschluss in Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaften und studieren jetzt Wirtschaftsinformatik im Bachelor. Der Mix aus Marketing-Aufgaben und der Möglichkeit, mein SAP-Wissen hier zu erweitern, macht die X-CASE zum idealen Arbeitgeber. Hier kann ich meine Fähigkeiten aus beiden Fachrichtungen einsetzen. Natürlich sind auch die ideale Lage direkt auf dem Campus, das junge Team und die gute Bezahlung dafür verantwortlich, dass ich hier meine Zeit verbringe.

Ich bin für die technische Betreuung der Website zuständig. Das bedeutet, neue Inhalte meiner Kollegen auf die Website zu stellen, Layouts oder neue Features zu entwickeln und die Seite technisch auf dem aktuellen Stand zu halten. Hierbei lerne ich fast täglich Neues. Nebenbei helfe ich dabei, Marketing-Aktionen in allen Bereichen der X-CASE durchzuführen. Oft erwarten mich neue Aufgaben und Themen, was den Job hier besonders abwechslungsreich macht. Im letzten PROBAS-Semester habe ich bereits meine Kommilitonen gecoacht.

Meine Kollegen sind jung, offen und sehr hilfsbereit. So lassen sich auch kompliziertere Aufgaben gut anpacken und ich komme gerne ins Büro. Dank flacher Hierarchien können Entscheidungen schnell getroffen werden und ich kann meinen eigenen Standpunkt in Diskussionen vertreten.

Die X-CASE bietet mir Möglichkeiten, mich durch interne Schulungen, eine umfangreiche Literatursammlung und natürlich PROBAS im Bereich SAP weiterzubilden. Weil SAP in den meisten DAX-Unternehmen eingesetzt wird, möchte ich diese Chance nutzen.

Als einer von wenigen Werkstudenten zeige ich, dass man auch als Student des Wirtschaftsingenieurwesen in der IT-, respektive in der SAP-Branche, Fuß fassen kann.

Wie die meisten anderen, jungen und auch einige der älteren Mitarbeiter der X-CASE GmbH habe ich zunächst an dem studentischen Kooperationsprojekt PROBAS zwischen der TU Ilmenau und der X-CASE teilgenommen. In Folge einer gelungenen Teilprojektleitung des Bereichs Consulting habe ich die Möglichkeit erhalten, sowohl PROBAS an der Seite des Geschäftsführers der X-CASE als Projektmanager zu leiten als auch in Kooperation mit dem Geschäftsfeld Consulting meine Bachelorarbeit im Unternehmen zu schreiben.

Heute arbeite ich geschäftsfeldübergreifend als Werkstudent für die X-CASE. Als Assistent des Geschäftsführers kommen mir eine Vielzahl verschiedener Aufgaben zu. Diese liegen neben fachlichen Tätigkeiten vor allem im Projektmanagement, aber auch in den Bereichen des Marketings und der Verwaltung. So gewinne ich fortlaufend Einblicke in die unterschiedlichsten Tätigkeitsfelder des Unternehmens und kann mich parallel zu meinem Studium in den Bereichen weiterentwickeln, die von meinem Studium selbst nicht in dem Umfang thematisiert werden, den ich mir gewünscht hätte.

An der X-CASE schätze ich in besonderem Maße die vielen verschiedenen, kleinen und großen Annehmlichkeiten und Aufmerksamkeiten, die innerhalb der Unternehmensfamilie jedem Mitarbeiter unabhängig von seiner Stellung in der Unternehmenshierarchie und darüber hinaus auch deren Angehörigen, wie wenn es selbstverständlich wäre, zuteil werden. Diese spiegeln für mich den durchwegs ehrlichen und respektvollen Umgang der Mitarbeiter untereinander wieder, der hier in allen Bereichen gelebt wird. So wird man nach den eigenen individuellen Fähigkeiten sowohl gefordert als auch gefördert und kann sich immer auf die Unterstützung der Kollegen verlassen.

Ich bin dankbar, ein Teil der Belegschaft sein zu dürfen, und freue mich darauf, mich auch in Zukunft in der Firma weiterentwickeln und damit zum Erfolg des Unternehmens beitragen zu können.

Während meines Masterstudiums zum Medien- und Kommunikationswissenschaftlers bekam ich bei der X-CASE GmbH die Möglichkeit als Marketing Assistent weitere wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln.

Zu meinen vielfältigen Aufgaben gehörten u.a. die Konzeption und Implementierung der Unternehmenswebseite, Personalmarketing, Einführung eines CRM-Systemes, Entscheidungsvorbereitungen für die Geschäftsführung oder die Unterstützung bei Kundenpräsentationen.

Ich durfte von Anfang an Projekte in Eigenverantwortung durchführen, wobei ich jedoch stets auf die Unterstützung der Mitarbeiter zurückgreifen konnte.

Besonders geschätzt habe ich die flachen Hierarchien und Entscheidungswege sowie die hervorragende Teamarbeit. Außerdem wurde ich stets dazu ermutigt meine eigenen Vorstellungen in die Projekte einzubringen.

Die an mich gestellten Anforderungen waren herausfordernd. Ich konnte sie jedoch mit meinen Vorkenntnissen erfüllen.

Somit bekam ich einen tiefen Einblick in die Arbeitsabläufe der B2B-Kommunikation im SAP Consulting.

Als Student der Wirtschaftsinformatik hatte ich schon früh das große Glück in meinem Studium Praxiserfahrungen als Werkstudent bei der X-CASE GmbH sammeln zu können.

Dabei gefiel mir besonders das gute Betriebsklima, die Flexibilität während des Studiums und die Möglichkeit an interessanten und anspruchsvollen Projekten namhafter Kunden mitarbeiten zu können.

Zu meinen Aufgaben gehörte die Entwicklung von verschiedensten Applikationen mit der SAP Programmiersprache ABAP und die Entwicklung von Business Apps für Smartphones und Tablets. Durch diesen tiefen Einblick in den SAP-Bereich, weiß ich jetzt mehr als je zuvor in welchem Bereich ich mir nach meinem Studium vorstellen kann zu arbeiten.

Ich konnte dabei stark durch ein Team aus hochqualifizierten Beratern und Softwareentwicklern profitieren und hatte außerdem die Möglichkeit mich durch meine gewonnenen Kenntnisse für ein einjähriges Auslandspraktikum in der IT-Abteilung eines hochwertigen Automobilherstellers in England qualifizieren zu können.

Unser Praktikant Adrian berichtet hier von seiner Arbeit

Was versteckt sich hinter einem Praktikum bei der X-CASE? Unser Praktikant Adrian berichtet von seiner Zeit bei uns. 

Praktikantenalltag im Bereich Windows-Administration

Wie bist du bei X-CASE gelandet?

Ursprünglich hatte ich von der X-CASE durch die angebotene Vorlesung "Einführung in ERP-Systeme" an der TU Ilmenau erfahren. Durch zunehmende Mundpropaganda von Kommilitonen hatte ich letzten Endes entschieden, mich für die Absolvierung des Pflichtpraktikums dort zu bewerben.

Was hast du dir für die Arbeit bei X-CASE gewünscht?

Mir ist es vor allem wichtig bei kleinen und mittleren Unternehmen nicht nur bereichsspezifisch zu arbeiten, sondern unternehmensweit und flexibel eingesetzt zu werden. Dadurch habe ich mehr Möglichkeiten unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln.

Was schätzt du an deinen Kollegen?

Das Arbeitsklima ist entspannt und doch ergebnisorientiert fokussiert. Misssverständnisse werden lösungsorientiert besprochen. 

Was muss jemand für die Arbeit in diesem Bereich mitbringen?

Engagement, Durchhaltevermögen, schnelle Aufnahmefähigkeiten, Selbstmanagement & Selbsteinschätzung.

Wie hat die X-CASE dich bei deiner persönlichen und fachlichen Weiterbildung unterstützt?

Die Seltenheit von zugewiesenen Routineaufgaben lässt genug Zeit für die eigene Weiterbildung. Die Aneignung von neuen Inhalten zur Lösung komplexerer Aufgabenstellungen ist im Wesentlichen gefordert. Beschäftigt habe ich mich vor allem mit den Themen SAP UI5 development, BDSG & DSGVO, GOBD, DMS & LMS Scorm.

Welche Pläne hast du nach dem Praktikum?

Haus, Frau, Kind, Husky, finnische Saunahütte im Garten und ein Glashaus am See zum Remote-Arbeiten bei der X-CASE

Wie sieht dein Feierabend aus?

Nach Feierabend gehe ich die wichtigsten Nachrichten des Tages meiner Interessen durch, lese Fachbücher, gehe oft Joggen oder gehe gern sozialen Aktivitäten, wie gemeinsames Grillen mit Freunden, nach.